Juneau


Jeder kennt es: Er schreibt einfach nicht (zurück). Stundenlang warten wir auf ein Signal, auf ein Zeichen, dass er an uns denkt, dass er sich an einem selbst interessiert. Wir zerbrechen uns Köpfe, verfallen in Euphorie, sterben fast an Selbstzweifeln, bevor unser Schwarm auch nur in Erwägung zieht, sich zu melden. Machen wir nicht genug Andeutungen, dass wir interessiert sind? Oder ist es ihm egal, da er das "Spiel" beginnen will?

Die Anfangsphase einer Beziehung. Dramatisch. Aufregend. Herzzerreißend. Einprägsam. Und letztendlich auch ausschlaggebend, ob aus dem netten Flirt mehr wird oder eben nicht.. Es liegt in unserer Hand, aber sowohl auch in der von unserem Kerl.

Nach dem ersten Date ist es eigentlich ein MUSS, dass er sich meldet. Doch nur all zu oft lässt er auf sich warten, manchmal sogar tagelang. Häufig mit der Begründung: - hatte Stress, sorry.
"Suuuuuper", denkt man sich doch nur,"Scheine ihm ja wirklich wichtig zu sein!" Zum Einen weiß man, dass es das erste Date war und man doch eigentich noch gar keine Ansprüche sprechen darf, weil man nicht zusammen ist, doch andererseits stellt es keine große Herausforderung dar, sich zu melden, oder? Wir sind verwirrt, fühlen uns in einer emotionalen Achterbahn ohne Ausstieg, haben Angst vor der Wahrheit und Angst vor uns selbst. Wir stellen alles in Frage, was man beim ersten Date erlebt hatte. Habe ich etwas falsches gesagt? Hat er eine Andere? Zieht er die Nummer mit jeder ab? Ist er einfach nur ein Womanizer, der sich jetzt glücklich schätzen kann, dass ich auch in seine Falle getappt bin? Was will er und was bin ich für ihn? Ein Spielzeug oder wirklich ein Mensch, den er schätzt?
Fragen über Fragen, doch die Antworten lassen auf sich warten. Gefangen in Gedanken und gefangen in der Achterbahn..

Was machen wir, wenn er sich nicht meldet? Sollen wir abwarten, bis er sich ENDLICH meldet oder die Initiative ergreifen und den ersten Schritt wagen? Doch was soll man sagen?

Variante 1:
Wie geht's? Was hast du die ganze Zeit so gemacht? LG

oder Variante 2:
Was fällt dir eigentlich ein, dich nicht zu melden? Was bin ich überhaupt für dich? Eine Marionette mit der man spielen kann und wenn sie einem zu langweilig wird, einfach in die Ecke knallt und alleine lässt? Du kannst mich mal.

Ich selbst wüsste nicht, welche Variante ich nehmen würde, habe mich persönlich für Variante 3 entschieden, die wie folgt lautet:

Variante 3:

Falls du dich fragst, was ich geschrieben habe? Hier die Antwort: Nichts. Ich weiß nicht, was ich schreiben könnte. Aus diesem Grund, habe ich es einfach gelassen. Vielleicht meldet er sich, vielleicht auch nicht. Ein Vorteil von mir ist, dass ich schnell vergessen kann und ein großer Nachteil, dass ich mir zu schnell zu viel erhoffe und in Euphorie verfalle.

Den einzigen Satz, den ich mir jeden Tag vorspreche, lautet:
"Ich schätze mich und meine Persönlichkeit!" Ich weiß nicht, ob mir das irgendwie weiterhilft, ich weiß nur, dass ich nicht bereit bin, weiter in Selbstmitleid zu verfallen. Habe ich nicht nötig!!

BOYS? WE AREN'T TOYS, WE ARE ONE OF TWO PLAYERS, WHO PLAY A GAME CALLED L♥VE.

- factsoflife -
19.7.11 16:59
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de