Juneau
Trauen und Verzweifeln.

Man sagt, dass man aus Fehlern lernen soll. Was ist aber wenn man Angst davor hat, dass man erneut einen Fehler machen könnte. Lernt man dann nicht daraus? oder ist man ganz einfach feige? Etwas zu wagen, heißt für die meisten zu gewinnen. Für mich jedoch heißt es zugleich ein Risiko eingehen. Ich habe Angst enttäuscht zu werden bzw verletzt zu werden. Ich verzweifle daran, mich nicht zu trauen. Zu wissen, dass eigentlich nur ein Schritt, ein simples Wort genügt, bringt mich um den Verstand. Was kann ich dagegen tun? Ich kann mich meiner Angst stellen und gegebenenfalls gewinnen ODER ich kann es einfach lassen. Zwischen lassen und trauen, liegen für mich Welten. Wenn ich mich auf etwas einlasse, dann meistens nur mit einem Hintergedanken, welcher Sinn ergibt. Vielleicht bin ich ängstlich, zumindest aber auch nicht blauäugig. Eventuell gewinnt meine Neugierde nach dem Neuen. Man wird sehen auf was ich mich einlasse..
28.10.11 21:31


Mein Held...

Für jedes Kind gibt es einen Helden, sei es ein Elternteil oder gar eine Zeichentrickfigur aus dem Fernsehen. Was diese Personen tun oder nicht tun, ganz egal was sie können oder nicht können, in den Augen des Kindes sind sie letztendlich das, was sie auch tun oder nicht tun bzw was sie können oder nicht können. Sie wollen so sein wie ihre Vorbilder/ihre Helden. Leider ist nicht jeder ihrer Helden auch ein "wahrer Held", doch sie sehen es nicht, denn sie haben ihre kleine rosa-rote Brille auf und ziehen es nicht mal in Erwägung sie in irgendeiner Weise abzusetzen. Wenn die Kinder vor ihren Freunden angeben wollen, erzählen sie was ihr persönlicher Held doch alles machen kann und wie toll er ist, doch oft können sie noch nicht richtig abwägen was richtig und was falsch ist, was normal und was anders ist. Auch die erschütternste oder peinlichste Szene erzählen sie hemmungslos weiter, weil IHR HELD niemals Fehler macht (oder der Nachwuchs sie einfach nicht erkennt).

Für irgendjemanden da draußen sind auch wir vielleicht Helden. Auch wenn wir manchmal nicht an uns glauben, so müssen wir uns an die Menschen festhalten, die uns Glauben schenken.
Wenn man älter wird, verliert man oft seinen Helden. Nicht, weil man ihn nicht mehr mag, sondern weil man die Dinge anders sieht. Manche suchen sich neue Helden und andere beschließen die Sache abzuschließen und sich ein Ziel zu setzen.

Ich hab im Moment keinen Helden und auch kein Ziel. Das Einzige, das ich besitze, besteht aus einem Traum, indem ich auf die Frage nach meinem Helden und nach meinem Ziel eine exakte sowie genaue Antwort wiedergeben kann. Orientierungslos passt gut, aber euphorisch orientierungslos noch besser. Euphorisch auf das was noch kommt und ein wenig orientierungslos was die Richtung anbelangt.

factsoflife
27.8.11 00:22


Lasst mich mal überlegen.

Frage Nummer eins:
Ruft man ein Mädchen mitten in der Nacht an, wenn sie dir egal ist bzw wenn man sich die ganze Zeit nicht gemeldet hat?

Zusätzliche Info:
Scheint ziemlich viel getrunken zu haben.^^
Habe am nächsten Tag eine SMS geschrieben, ob alles wieder klar bei ihm ist. Haben noch ein wenig miteinander geredet, aber letztendlich schreibt er nach der einen SMS nicht mehr zurück.

- Werde nun auch NIE WIEDER schreiben!!! -
(zumindest denke ich das im Moment, aber für Spontanität bin ich ja berühmt)


Frage Nummer zwei:
Führe ich mich wie ein kompletter Vollidiot auf? Ich weiß nicht warum, aber irgendwie fühle ich mich gerade so....
6.8.11 13:35


Zeit die Vergangenheit hinter sich zu lassen und das Unbekannte zu entdecken!
23.7.11 16:03




Jeder kennt es: Er schreibt einfach nicht (zurück). Stundenlang warten wir auf ein Signal, auf ein Zeichen, dass er an uns denkt, dass er sich an einem selbst interessiert. Wir zerbrechen uns Köpfe, verfallen in Euphorie, sterben fast an Selbstzweifeln, bevor unser Schwarm auch nur in Erwägung zieht, sich zu melden. Machen wir nicht genug Andeutungen, dass wir interessiert sind? Oder ist es ihm egal, da er das "Spiel" beginnen will?

Die Anfangsphase einer Beziehung. Dramatisch. Aufregend. Herzzerreißend. Einprägsam. Und letztendlich auch ausschlaggebend, ob aus dem netten Flirt mehr wird oder eben nicht.. Es liegt in unserer Hand, aber sowohl auch in der von unserem Kerl.

Nach dem ersten Date ist es eigentlich ein MUSS, dass er sich meldet. Doch nur all zu oft lässt er auf sich warten, manchmal sogar tagelang. Häufig mit der Begründung: - hatte Stress, sorry.
"Suuuuuper", denkt man sich doch nur,"Scheine ihm ja wirklich wichtig zu sein!" Zum Einen weiß man, dass es das erste Date war und man doch eigentich noch gar keine Ansprüche sprechen darf, weil man nicht zusammen ist, doch andererseits stellt es keine große Herausforderung dar, sich zu melden, oder? Wir sind verwirrt, fühlen uns in einer emotionalen Achterbahn ohne Ausstieg, haben Angst vor der Wahrheit und Angst vor uns selbst. Wir stellen alles in Frage, was man beim ersten Date erlebt hatte. Habe ich etwas falsches gesagt? Hat er eine Andere? Zieht er die Nummer mit jeder ab? Ist er einfach nur ein Womanizer, der sich jetzt glücklich schätzen kann, dass ich auch in seine Falle getappt bin? Was will er und was bin ich für ihn? Ein Spielzeug oder wirklich ein Mensch, den er schätzt?
Fragen über Fragen, doch die Antworten lassen auf sich warten. Gefangen in Gedanken und gefangen in der Achterbahn..

Was machen wir, wenn er sich nicht meldet? Sollen wir abwarten, bis er sich ENDLICH meldet oder die Initiative ergreifen und den ersten Schritt wagen? Doch was soll man sagen?

Variante 1:
Wie geht's? Was hast du die ganze Zeit so gemacht? LG

oder Variante 2:
Was fällt dir eigentlich ein, dich nicht zu melden? Was bin ich überhaupt für dich? Eine Marionette mit der man spielen kann und wenn sie einem zu langweilig wird, einfach in die Ecke knallt und alleine lässt? Du kannst mich mal.

Ich selbst wüsste nicht, welche Variante ich nehmen würde, habe mich persönlich für Variante 3 entschieden, die wie folgt lautet:

Variante 3:

Falls du dich fragst, was ich geschrieben habe? Hier die Antwort: Nichts. Ich weiß nicht, was ich schreiben könnte. Aus diesem Grund, habe ich es einfach gelassen. Vielleicht meldet er sich, vielleicht auch nicht. Ein Vorteil von mir ist, dass ich schnell vergessen kann und ein großer Nachteil, dass ich mir zu schnell zu viel erhoffe und in Euphorie verfalle.

Den einzigen Satz, den ich mir jeden Tag vorspreche, lautet:
"Ich schätze mich und meine Persönlichkeit!" Ich weiß nicht, ob mir das irgendwie weiterhilft, ich weiß nur, dass ich nicht bereit bin, weiter in Selbstmitleid zu verfallen. Habe ich nicht nötig!!

BOYS? WE AREN'T TOYS, WE ARE ONE OF TWO PLAYERS, WHO PLAY A GAME CALLED L♥VE.

- factsoflife -
19.7.11 16:59


Music with heart ♥

Es ist der Klang, der dich innerlich bewegt. Die vergangene Zeit, die dich wiederbelebt. Das Gefühl zu schweben, ohne den Boden zu verlassen. Emotional gefesselt zu sein, ohne zu weinen. Musik, die dein Herz berührt und dich über etwas nachdenken lässt, worüber du nie nachgedacht hast..

Ein Lied, eine Erinnerung, Gedanken, Emotionen.. Musik: Melodien, die dich innerlich berühren.

Ausschnitt aus dem Lied "Over my head" von The Fray in deutscher Übersetzung:

Ich war mir nie bewusst
Ich war mir nie bewusst dass alles zusammenbricht
Dass jeder den ich kenne auf einen Aufruf wartet
Umdrehen und wegrennnen, wenn alles was ich brauchte die Wahrheit war
Aber so soll es auch sein
Es kommt nichts heraus dabei als Teilnahmslosigkeit
Ich würde lieber den anderen Weg rennen als hier zu bleiben und mir
Den Rauch anzuschauen und wer noch alles dasteht wenn es klarer wird.

...

und plötzlich wurde ich zu einem Teil deiner Vergangenheit
Ich werde der Teil, der nicht lange hält
Ich verliere dich und das mühelos
Ohne einen Laut verlieren unsere Blicke den Boden unter uns
In dem Risiko um uns herum
Ich hätte nie gedacht dass du es beenden willst
Ich werde es nicht zu Ende gehn lassen, bis wir es nicht selbst in Brand gesetzt haben.

Dieses Lied erinnert mich an so vieles & die Übersetzung rührt mich schon beinahe zu Tränen. Es ist schwer jemanden zu verlieren, jemanden gehen zu lassen, alleine zu sein. Alleine gegen den Rest der Welt. Das ist kein gutes Motto, das ist meiner Meinung nach, der größte Verlust in einem Leben. Freundschaft, die Berge versetzen könnte, die dich verändert, die dich zu einem besser Menschen macht. Selbst solche Freundschaften gehen auseinander. Zunächst ist man traurig und versteht die Welt nicht mehr, man stellt die Macken der Person in den Vordergrund & hält sich an ihnen fest und setzt diese in schlechtes Licht. Aber nicht, weil man die Person nicht leiden kann, sondern weil sie die Einzige ist, die dich überglücklich und auch zutiefst unglücklich machen kann. Doch wenn dieser Mensch plötzlich aus deinem Leben gerissen wird, fehlt ein Stück. Ein Stück von dir & ein Stück deines Herzens. "Wir sind immer füreinander da. Wir beide. Für immer." lautet das ständige Echo in deinem Kopf. Man ist zu stolz, um sich zu melden. Soll der andere doch machen. Man ist verletzt, weil der andere das selbe denkt. Und am Ende? Am Ende bleibt das übrig, was man dadraus gemacht hat. Ein Scherbenhaufen oder ein neuer Spiegel, der dich glücklich macht. Oft ist aber die Zeit, die man verpasst hat, schwer aufzuholen. Man lernt neue Leute kennen und mögen & auf einmal sind die Gemeinsamkeiten von denen man immer schwärmte, nur noch Dinge in deinem Leben, die dir nicht mehr wichtig erscheinen. Sowas kann sich ändern, doch nur allzu oft, ändert sich dies nicht und am Ende bleibt der geklebte Spiegel zurück, indem man nicht lachen kann, sondern indem man erkennt, dass nichts so ist, wie es scheint & man auf eine ganz bestimmte Art und Weise nicht lachen sowie glücklich sein kann.

Die traurige Wahrheit...

- Facts Of Life -

8.7.11 10:58


Frohe Ostern!

Hallo,

©http://www.orangerie-shop.de/ores/ecards/Jaehrliche_Anlaesse/Ostern/Frohe_Ostern-Osterei.jpg


ich wünsche Dir frohe Ostern und falls Du noch Ostereier suchen musst, wünsche ich Dir dabei ganz viel Spaß. Genieße das Wetter, esse gute Gerichte, gaaanz viel Kuchen und wenn du Glück hast, siehst Du vielleicht auch noch den netten Osterhasen.

- facts of life -

24.4.11 11:01


 [eine Seite weiter]
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de